Exkursionen

230_schottl_pan_1a.jpg 230_schottl_pan_1b.jpg

 

Einer der interessantesten Bestandteile des Geographiestudiums sind Exkursionen.

Diese dauern von einem Tag bis zu zwei und mehr Wochen.

Hier finden Sie ein paar Tipps für die Vorbereitung, damit Sie Ihre Exkursionen in guter Erinnerung behalten können

  1. Die richtige Kleidung: der Jahreszeit, dem aktuellen Wetter und dem Programm angepasst. Exkursionen werden nicht wegen Regen oder Schnee abgesagt. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung.
  2. Das richtige Schuhwerk: Da auf Exkursionen viel zu Fuß erforscht wird, ist das richtige Schuhwerk (bequem, blasenfrei) besonders wichtig. Besonders für Geländearbeiten sollten Sie ein gutes Paar "Bergstiefel" haben, die über die Knöchel gehen und wasserdicht sind. Neue Bergstiefel sind im Vorfeld einzulaufen. Aber auch auf Humangeographischen Exkursionen sollten Sie gutes Schuhwerk anhaben: Flip-Flops gehören nicht dazu.
  3. Sonnencreme, Regenschirm: Manchmal ist es ratsam beides dabei zu haben.
  4. Klemmbrett, Stift, Digitalkamera: Damit Sie das Gesehene und Gehörte gleich weiterverarbeiten können. Bei Video- und Tonaufnahmen ist im Vorfeld um Erlaubnis zu fragen.
  5. Unfallversicherung: Aufgrund Ihres Status "immatrikuliert und nicht beurlaubt" sind Sie während der Exkursion durch die CAU unfallversichert.
  6. Krankenversicherung: Aufgrund Ihres Status "immatrikuliert und nicht beurlaubt" müssen Sie krankenversichert sein. Somit sind Sie bei Inlandsexkursionen krankenversichert. Dieser Versicherungsschutz gilt nicht oder nur eingeschränkt im Ausland. Kontaktieren Sie VOR DER EXKURSION Ihre Krankenversicherung. Sollten Sie nicht durch Ihre Krankenversicherung abgedeckt sein, benötigen Sie eine Auslandsreisekrankenversicherung. Aktuelle Preis-und Leistungsvergleiche finden Sie bei Stiftung Warentest mit Hilfe der Suchfunktion.
  7. Haftpflichtversicherung: Es besteht keine Haftpflichtversicherung durch Ihren Status "immatrikuliert" Abgesehen davon, dass eine Haftpflichtversicherung eine, wenn nicht die sinnvollste Versicherung überhaupt ist, decken einige Tarife bei Geländeaufenthalten Schäden z.B. an der Einrichtung der Unterkunft oder an Geländegeräten ab. Informieren Sie sich, ob Sie noch über Ihre Eltern versichert sind und bei Ihrer Versicherung. Aktuelle Preis-und Leistungsvergleiche finden Sie bei Stiftung Warentest mit Hilfe der Suchfunktion.
  8. Reiserücktrittsversicherung: Für längere Geländeaufenthalte, insbesondere mit teuren Langstreckenflügen sind Reiserücktrittsversicherungen zu empfehlen: Fragen Sie Ihre/n Exkursionsleiter/in, ob diese ggf. bereits durch den Reiseveranstalter abgedeckt sind oder nicht.
    Falls nicht: Teilweise beinhalten "goldene Kreditkarten" (Mastercard, Visa) pauschale Reiserücktrittsversicherungen für alle Familienmitglieder. Wenden Sie sich in diesem Falle an Ihr Kreditinstitut bzw. das Ihrer Eltern. Aktuelle Preis-und Leistungsvergleiche finden Sie bei Stiftung Warentest mit Hilfe der Suchfunktion.

 

Regelungen zum Reiserücktritt/Reiseabbruch 

Auf Exkursionen und Geländepraktika gelten die folgenden Regelungen

  1. Der/Die Studierende kann aufgrund gruppenschädlichen Verhaltens von der Lehrveranstaltung ausgeschlossen werden.
  2. Der/Die Studierende hat die Kosten für eine außerplanmäßige Rückreise selbst zu tragen.
  3. Der/Die Studierende hat selbst für die Krankenversicherung im Ausland zu sorgen.
  4. Grundsatzerklärung: Exkursionen sind nicht (monetär-)gewinnbringend angelegte Lehrveranstaltungen. Sie erfordern eine Vorbereitung durch den/die Studierende/n. So sind insbesondere Ersatzteilnehmer aufgrund der mangelnden Vorbereitung nicht/nur eigeschränkt zu finden. Aus diesem Grunde gelten besondere Stornobedingungen.
  5. Die Stornokosten für Exkursionen und Geländepraktika des Geographischen Instituts orientieren sich an den maximalen Möglichkeiten der gesetzlichen Vorgaben. Bitte beachten Sie, dass die tatsächlich entstandenen Kosten ab der verbindliche Zusage auf jeden Fall ersetzt werden müssen. Bei Reiseersatz durch einen qualifizierten Ersatzteilnehmer/-in fallen nur die durch den Ausfall verursachten tatsächlich entstandenen Kosten an (z.B. Gebühren für Namensänderungen bei Flugtickets)
     

Aktuelle Exkursionsziele

Es werden nicht zwingend alle Ziele angezeigt. Zum Navigieren verschieben Sie einfach mit der Maus die Karte. Bitte informieren Sie sich weiterführend im UNIVIS.