BAföG & Finanzen

 


Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für Ihr Geographie-Studium

Ein Studium zu finanzieren stellt für viele Studierende eine große Herausforderung dar. Dabei ist festzustellen, dass die klamme Kasse der Studierenden und das Arbeiten in Aushilfs-Jobs zu einer deutlichen Studienzeitverlängerung führen kann. Die folgenden Hinweise sollen Ihnen helfen, sich mehr oder gar ganz auf Ihr Studium konzentrieren zu können.

BAföG

BAFöG stellt die beliebeste Art der Studentenförderung dar. Grundlegende Informationen finden Sie unter http://www.bafög.de/

Das BAFöG-Amt für die Universität Kiel befindet sich beim Studentwerk.

Für fachliche Stellungnahmen für das BAFöG-Amt wenden Sie sich bitte an den BaföG-Beauftragten Prof. Wilfried Hoppe.

Der Weg zum Verlängerungsantrag im vierten Semester = Formblatt 5 (rosa): Leistungsbescheinigung nach §48 BAFöG

  1. Im Prüfungsamt Geographie Leistungsübersicht anfordern mit dem Kommentar für BAFöG Geographie! Dieses wird automatisch an Herrn Hoppe weitergeben.
  2. Abholung des Bescheids in der Spechstunde von Herrn Hoppe.

Wann gibt es einen positiven Bescheid?

Es kann nur bestätigt werden, dass die/der Studierende die bei geordnetem Verlauf ihrer/seines Studiums bis zum Ende des 3. Fachsemesters üblichen Leistungen am Ende des abgeschlossenen Wintersemesters erbracht hat, wenn alle Prüfungen nach Studienverlaufsplan bestanden sind. Im Einzelnen ist zu beachten: 

Ein-Fach-Bachelor (PO2013):

  • Es sind nach dem dritten Semester 85 LP in Geographie vorzuweisen. Sollten diese nicht erreicht werden, dürfen maximal zwei Prüfungsleistungen (Klausur, Hausarbeit, Projektarbeit) fehlen.
  • Der Stand der Nebenfächer kann aufgrund der uneinheitlichen Ablaufpläne nicht bewertet werden.
  • Die Abfolge der Module Spezielle Geographie und des Studienprojekts wird freigestellt. 
  • Fehlende einzelne Exkursionstage in den Modulen Physische Geographie I und II und Humangeographie I und II werden nicht negativ angerechnet.

 

Zwei-Fächer-Bachelor (PO2013):

  • Diese Erläuterungen beziehen sich nur auf den 70 LP Studienverlaufsplan Geographie. Eine Stellungnahme des zweiten Faches ist immer einzuholen. 
  • Es sind nach dem dritten Semester 35 LP vorzuweisen. Sollten diese nicht erreicht werden, darf maximal eine Prüfungsleistung (Klausur, Hausarbeit, Projektarbeit) fehlen.
  • Die Abfolge der Module Physische Geographie I und II und Humangeographie I und II wird freigestellt.
  • Fehlende einzelne Exkursionstage in den Modulen Physische Geographie I und II und Humangeographie I und II können in begründeten Ausnahmefällen BAFöG-technisch "als bestanden" bewertet werden.


Sollten die oben genannten Bedingungen nicht erfüllt sein, kann ein Bescheid nicht positiv ausgestellt werden. Für Bescheide bezüglich anderer Semester gelten die oben genannten Regeln entsprechend.

Studienkredite

Eine weitere finanzielle Unterstützung durch die Bundesregierung für Studierende, für die eine Förderung nach BAföG nicht möglich ist, stellt das  Bildungskreditprogramm dar. Weitere Informationen finden Sie unter anderem bei:

KfW-BANK

FINANZTEST "Studienkredite - Geld für alle Semester vom 24.08.2010"

Für die Bestätigung der Hochschule über den Studienstand/Studienfortschritt ist ebenfalls die Studienkoordination zuständig. Bitte bringen Sie eine aktuelle Leistungsübersicht mit. Aktuelle Tests finden Sie auf www.test.de. Die gedruckten Hefte TEST und FINANZTEST sind in der Uni-Bibliothek kostenlos für Sie einsehbar.

Stipendien

Ein Stipendium ist ein nicht rückzahlbarer Zuschuss für eine persönliche Leistung. Dies kann neben einem Vollzeitsstudium auch "nur" eine begrenzte Förderung für z.B. ein Auslandssemester, ein Praktikum, eine Abschlussarbeit, eine Sommerschool, eine Reise für einen Forschungsaufenthalt sein.

Die folgende unvollständige Liste zeigt die wichtigsten Stipendien:

DEUTSCHLAND-STIPENDIUM: Hiermit können besonders begabte und engagierte Studierende mit bis zu 300 EUR/Monat gefördert werden. 

PROMOS: Promos ist das neue Mobilitätsprogramm des DAAD fördert für kurzfristige Auslandsaufenthalte weltweit

STIPENDIENLOTSE: Kein Stipendium an sich, sondern die  Stipendiendatenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit der großen bunten Vielzahl von Stipendien

STUDIENSTIFTUNG DES DEUTSCHEN VOLKES: Das Geographische Institut schlägt automatisch jedes Jahr die Jahrgangsbesten im 4. Semester für die Studienstiftung der Bundesrepublik Deutschland vor.

Bezahlte Praktika

Es sei darauf hingewiesen, dass es absolut nicht verboten ist, auch bezahlte Praktika als Pflichtpraktika zu absolvieren. Die Bestätigung, dass Sie ein Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums benötigen, bekommen Sie beim Studienkoordinator. Wenn Sie Ihr Praktikum im Ausland machen wollen, gibt es über das International Center dafür auch Informationen für Zuschüsse

Haushalten und sparen

Neben dem erfolgreichen Geld beantragen, ist als zweite Strategie das Vorteile für spezielle Bevölkerungsgruppen zu nutzen und so das Geld gar nicht erst auszugeben oder sich wiederzuholen.